Strategische Partnerschaft


Produktivität von Dienstleistungen

Die Strategische Partnerschaft

Die Strategische Partnerschaft »Produktivität von Dienstleistungen« ist eine enge Kooperation zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Politik nach dem Modell einer Public-Private-Partnership. Sie verfolgt die übergreifende Verknüpfung von Fragen der Dienstleistungsproduktivität mit zentralen Fragen des Innovationsmanagements für Dienstleistungen sowie das Vorantreiben der forschungspolitischen Diskussion zur Produktivität von Dienstleistungen. Sie hat das Ziel, der inhaltlichen Weiterentwicklung des gesamten Forschungs- und Entwicklungs- (FuE-) Bereichs der Produktivität von Dienstleistungen.

Arbeitsstruktur:

Arbeitsstruktur der Strategischen Partnerschaft

 

Zum Innovationsbüro >>

Zum Wissensnetzwerk >>

 

Aufgaben der Strategischen Partnerschaft:Aufgaben der strategischen Partnerschaft

Strukturierter Prozess zur Begleitung des Förderschwerpunkts »Produktivität von Dienstleistungen«(inkl. Vernetzung der Forschungsvorhaben) und Impulse für die Weiterentwicklung des Förderprogramms »Innovationen mit Dienstleistungen«des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF),

Vernetzung mit nationalen, europäischen und internationalen Aktivitäten der Dienstleistungsforschung und Innovationspolitik,

Stärkung des öffentlichen Bewusstseins für das Thema Dienstleistungsproduktivität,

Prüfen der analytischen Voraussetzungen und Vorantreiben der Arbeiten an Indikatoren und Statistik,

breiter Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft,

Formulierung von FuE- und Handlungsempfehlungen an die Akteure (Unternehmen, Bildungsinstitutionen, Intermediäre, Politik, Wissenschaft) als Produktivitätsleitlinien.

Aktueller Fokus: Transfer

Die Ergebnisse aus der strategischen Partnerschaft und den Förderprojekten sollen möglichst weit in Umlauf gebracht werden. Transfermaßnahmen sind unter anderem:

  • Abschlusskonferenz
  • Summer School
  • Workshop-Reihe
  • Transferprodukte (z.B. Publikationen)
  • Veranstaltungen (z.B. Innovationsgipfel)
  • Tools (z.B. App, Toolbox)