Produktivität in der Dienstleistungsentwicklung

Leitlinie_Entwicklung Leitlinie des Arbeitskreises Bestellblatt Produktivitätsleitlinien    

Wegweiser Dienstleistungsproduktivität:

Praxisbeispiele: Wegweiser_Praxisbeispiel_DLEntwicklung Zukunftsszenario: Produktivitätsszenario DLEntwicklung

 Förderprojekte im Arbeitskreis:

Logo_WidiproWiDiPro - Wissensintensive industrielle Dienstleistungen weltweit produktiv erbringen   Logo_ProduseProDuSE - Produktivitätssteigerung in der Bildung durch Service Engineering   Logo_ProkologProKoLog - Produktivität in der Kontraktlogistik: Entwicklung eines praxistauglichen Instrumentariums zur Produktivitätsmessung und Wertdarstellung für Dienstleister in der Kontraktlogistik   KollaproKollaPro - Kollaboratives prozessorientiertes Produktivitätsmanagement von Dienstleistungen  

Beschreibung des Arbeitskreises:

Produktivitätsaspekte Die Bedeutung der Serviceindustrie für die deutsche Volkswirtschaft zeigt sich nicht nur an ihrem eigenen Anteil am Bruttoinlandsprodukt, der mittlerweile bei über 70 Prozent liegt, sondern auch im Wandel der Wertschöpfung in der traditionellen Industrie vom Produkt- zum Lösungsgeschäft. Innovationen gelten als zentrale Antriebskraft für wirtschaftliche Entwicklung. In der letzten Dekade ist das Thema auch im Dienstleistungsbereich angekommen. Dienstleistungsinnovationen sind heute wesentlicher Bestandteil von Wachstum und Erfolg von Dienstleistungs- wie produzierenden Unternehmen. Allein weiterentwickelte und neue Dienstleistungen hervorzubringen, reicht heute nicht mehr aus, um Kundenansprüche zu befriedigen und wettbewerbsfähig zu bleiben. Für die Akzeptanz und Diffusion von neuen Dienstleistungen sowie für die Sicherung ihrer Qualität ist deren Produktivität eine entscheidende Voraussetzung. Mit der speziellen Herausforderungen, die Entwicklungsprozesse von neuen Dienstleistungen hinsichtlich ihrer Effizienz und Effektivität zu untersuchen, beschäftigt sich der Arbeitskreis Produktivität in der Dienstleistungsentwicklung. Aufgabenstellung und Zielsetzung des Arbeitskreises Aufgabe des Arbeitskreises ist es, über den Erfahrungsaustausch der Teilnehmer aus verschiedenen Universitäten, Einrichtungen, Praxisfeldern neue Erkenntnisse zu erzielen, die eine produktive Gestaltung der gesamten Dienstleistungsentwicklungsprozesse ermöglicht. Das Hauptaugenmerk des Arbeitskreises richtet sich darauf, Vorgehensmodelle zur Entwicklung und Erbringung neuer Dienstleistungen im Hinblick auf Produktivität zu untersuchen. Dazu werden theoretische Grundlagen – auch unter Zuhilfenahme von Produktivitätsansätzen aus der Industrie – betrachtet, aber auch State-of-the-Art Konzepte aus der Wirtschaftspraxis herangezogen. Ziel ist die Ableitung von Empfehlungen zur Gestaltung von Entwicklungsprozessen von neuen Dienstleistungen für Wirtschaft zu entwickeln, Forschungs- und Handlungsbedarfe für Wissenschaft und Politik zu formulieren. Das Ergebnis wird in einem Bericht dokumentiert und publiziert. Themenschwerpunkte
  • Bestandsaufnahme zu Modellen der Dienstleistungsentwicklung in Unternehmen
  • Prüfung der Übertragbarkeit von Produktivitätsansätzen aus der Sachgüterindustrie (z.B. Lean Development)
  • Kollaborative Prozessgestaltung zwischen Anbietern, Abnehmern sowie Stakeholdern
  • Identifikation von Erfolgsfaktoren und Stellhebeln für Produktivität in der Dienstleistungsentwicklung
 

Schreibe einen Kommentar